•  
  •  

Aktuelles

 Chriesifäscht 2021

  Das Chriesifäscht 2021 liegt hinter uns. Beim warmen Wetter zog es viele
  Gäste auf den Hof! Es wurden Samenpapiere gebastelt, Die Esel führten 
  manches Kind aus und beim Büchsen schiessen konnte man sich eine
  Belohnung verdienen. 
  
  Im Festzelt wurde man köstlich verpflegt, oder man kaufte sich bei
  den Kindern am Glacéstand einene Becher feines Buurehof-Glacé. 

  Im Früchteof-Lädeli gabs nebst dem üblichen Sortiment den 
  Chriesifäscht-Zopf zu kaufen. Die kostbaren Kirschen, die dieses Jahr
  eine Rarität darstellen, haben wir rationiert, damit auch der letzte
  Kunde noch ein Schälchen mit nach Hause nehmen konnte.

 

Bei der Führung durch die Kirschenplantage und den Neubau erfuhr man viele interessante Dinge rund um die Produktion auf dem Hof.
 
Der Regen beendete die Festlichkeiten pünktlich und wir sind dankbar für das gelungenes Fest! Schön, dass Sie mit dabei waren!





 Bald Biogetreide im Angebot!

 In ca. zwei Monaten bereichern wir unser Hofladensortiment mit dem eigenen Biogetreide.
 Der selbst angebaute Nackthafer letzten Jahres befindet sich in der Mühle zur Reinigung.
 Aus demselben Samen haben wir bereits wieder gesäät.

 Anschliessend wird auf unserem Hof geflockt oder Körner angeboten, für alle, die zu Hause
 "flöckeln" wollen.

 Auch der abgebildete Weizen eignet sich hervorragend für Flocken.
 Wird im Juli Brotweizen geerntet, wird er ebenfalls in die Mühle gebracht. Dort entstehen
 davon alle Stufen von Mehl. Jetzt müssen wir ran an die Verpackung und Kallkulation,
 wir freuen uns riesig darauf!
 Zuwachs im Ziegenstall!

 Unsere beiden Zigen Chiara und Caroline haben am
 20./21. März ihre Gizzys zur Welt gebracht!
 Chiara ist stolze Mutter ihres ersten Gizzys Chiccorino.
 Und Caroline ist die Mutter der Zwillinge Cloe & Charly. 
 Wir sind hoch erfreut über den gesunden Zuwachs!
 Es wird lebhafter werden im Ziegenstall. Bei ihrem
 Besuch auf dem Hof, werden Sie die Kleinen nicht
 übersehen können. 



image-11104325-IMG-20210321-WA0000-aab32.w640.jpg
 Wochenmarkt

 Die Wochenmarkt-Saison hat begonnen:

 Samstags in Männedorf, seit 13. März 2021, jeweils von 9:00-12:00 Uhr, Leuemärt
 Freitags in Wetzikon, ab 19. März 2021, jeweils von 8:30-12:30 Uhr, Leuenplatz

 Wir freuen uns, Sie erneut mit unserem vielfältigen Sortiment an frischem Obst und
 Gemüse bedienen zu dürfen. Wir freuen uns auf Sie und bedanken uns für Ihre Treue.




Eigenes Bio-Rindfleisch
image-11011505-Fotos_Rindlfeisch-8f14e.jpg
Im Früchtehof-Lädeli verkaufen wir, übersichticht in Tiefkühlvitrinen präsentiert, unser hofeigenes Bio-Rindfleisch. In Regelmässigen Abständen wird das Fleisch für Sie in der Kundenmetzgerei abgepackt, vakumiert und beschriftet.  



 Suppenhuhn

 Unsere alten Legehennen wurden Ende letzten Jahres
 ausgestallt und die jungen Hühner haben sich bereits
 wieder eingelebt.Die Bio-Hühner werden alle
 verwertet und deshalb ist seit Neustem auch das
 Suppenhuhn in unserem Sortiment,  da wir die
 Verwertung der alten Hühner unterstützen möchten. 









 Beitrag Bellevue NZZ

 Bellevue NZZ präsentiert schöne Hofläden in der Region, unter anderem unser eigenes
 Früchtehof-Lädeli, die sich mit einem Spaziergang verbinden lassen. 

 Lassen Sie sich von dieser Idee inspirieren. 

 Bio Eier

  Die Hühner legen glücklich ihre Eier. 2 Mal in der Woche werden unsere Bio- Eier von
  Hosberg AG abgeholt und an die Migros in der Region weiterverkauft.

  Unsere Bio-Eier sind auch in verschiedenen Grössen im Früchtehof-Lädeli erhältlich.




 Portrait ZueriOst

  Das Online Nachrichtenportal ZueriOst hat unser Hof, unser Arbeiten
  und im speziellen unsere Neuausrichtung porträtiert. Lesen Sie selber:






Oder der Beitrag als PDF:


​​​​​Trinkwasser - Initiative           Pestizidfrei - Initiative           2 x NEIN


Die beiden Initiativen bezüglich dem Pflanzenschutz sind für uns von höhchster Bedeutung.
In unserem Feldbau mit Mais und Getreide verzichten wir total auf den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, das Unkraut wird mechanisch entfernt.

Etwas anders sieht es im Obstbau aus. Der totale Verzicht auf Pflanzenschutzmittel wäre verheerend, würde grossen bis totalen Ernteausfall und damit eine grosse Lücke im Sortiment des Schweizer Obstes bedeuten.

Es braucht keine Initiativen, wir tun unser Bestes, wir schützen die Natur, weil wir sie lieben. Wir sagen deshalb 2x NEIN.